Prozessabläufe optimal steuern

POS (Production Order System) ist eine Software zur Organisation und Automatisierung von Prozessen der Schaumstoffverarbeitung in einer modernen Linie vom Langblock bis zum fertigen Produkt. In Linie stehende Maschinen können so übergeordnet angesteuert werden. POS ermöglicht das Verknüpfen mehrerer Maschinen sowie dazwischengeschalteter Systeme (Shuttle, Transportbänder usw.) anhand einer Zentralsteuerung. 

Vom Lager bis zum fertigen Zuschnitt legt der Rohblock einen langen Weg zurück, bis er als Konturenzuschnitt, Matratze oder in Platten den Betrieb wieder verlässt. In der klassischen Fertigung muss jeder Arbeitsschritt an jeder Maschine einzeln geplant und manuell vorgenommen werden: 

Arbeitsvorbereitung:

  1. Bestandsaufnahme der Blöcke aus dem Lang- und Kurzblocklager
  2. Erfassung der Kundenaufträge für Matratzen, Platten und Konturen
  3. Erstellen der Programme für die Kundenaufträge: Verschachtelung der Konturen in die entsprechenden Platten, Zusammenstellen der div. Platten in einen Kurzblock
  4. Übergabe der Aufträge an die Maschine

Produktion:

  1. Block aus Blocklager anfordern
  2. An der Ablängmaschine die Blockmaße eingeben und Blöcke zuschneiden. Die Blöcke anhand der manuellen Planung an die jeweilige Maschine verfahren.
  3. Schneidprogramm laden und Optionen prüfen oder Plattenanzahl und -dicke, sowie Blockhöhe eingeben. Dann erst kann der Konturenschnitt erfolgen
  4. Konturenteile aus den Platten bzw. aus dem Block lösen
  5. Die geschnittenen Konturenteile prüfen auf Anzahl, Qualität und Toleranzen
  6. Konturenteile entsprechend verräumen
  7. Restblöcke kennzeichnen und ins Lager räumen
  8. Manuelle Buchung der geschnittenen Teile ins ERP-System 

12 Schritte sind notwendig, die ein Bediener durchlaufen muss. 

Nachteile der herkömmlichen Arbeitsweise:

Diese Arbeitsweise ist personalintensiv, fehlerträchtig und zeitaufwändig. Für jede Maschine ist eine Vollzeitarbeitskraft notwendig. Ist der Prozess suboptimal geplant, entstehen Pausenzeiten. Die Restblockverwaltung ist unübersichtlich und der Produktionsstatus muss bei den Bedienern abgefragt werden. 

Mit POS den Fertigungsprozess optimal steuern und automatisieren 

Arbeitsvorbereitung:

  1. In POS sind die Blocklagerspiegel bereits integriert. Der Planer erfasst nur noch die Kundenaufträge für Matratzen, Platten und Konturen. POS erstellt vollautomatisch die Matratzen-, Platten- und Konturenprogramme und übergibt diese an die jeweiligen Maschinen.

Produktion:

  1. Block aus Blocklager anfordern. Anschließend laden des Langblockauftrags. POS verarbeitet den Langblock jetzt vollautomatisch bis zur endgültigen Fertigstellung der Matratze, der Platten oder der Konturenteile. Gleichzeitig werden die Matratzen- und Konturendaten automatisch ins ERP übergeben.
  2. Konturenteile aus den Platten bzw. aus dem Block lösen. Mit der optionalen Software Quickselect kann der Bediener sofort sehen, welche Teile zu einem Auftrag gehören und welche zu einem anderen. Dies wird in Quickselect visuell dargestellt.
  3. Die geschnittenen Konturenteile müssen ausschließlich auf Qualität geprüft werden (Schaumstoff defekt)
  4. Konturenteile entsprechend verräumen
  5. Restblöcke können automatisch gekennzeichnet werden und werden ins Lager verräumt. 

Vorteile

  • Auftragslisten können aus dem individuellen Arbeitsvorbereitungssystem in POS übernommen werden
  • POS sortiert die zu schneidenden Aufträge nach Qualität und Abmessungen. Diese werden den vorhandenen Blöcken zugeordnet. POS schlägt Restblöcke zur Verarbeitung vor
  • Vollautomatisch übergibt POS die Aufträge an die Steuerungen der in Linie stehenden Maschinen und die vorgelagerten Einheiten.
  • Auftragsdaten werden dem Block eindeutig zugeordnet und mit dem zu schneidenden Material von Maschine zu Maschine weitergegeben
  • Bei Einfuhr des Langblocks ins Lagerregal werden bereits alle zum Block gehörenden Daten wie Qualität, Farbe, Blockabmessungen und Lagerplatz mittels einer ID in POS hinterlegt. Bei eingehenden Aufträgen kann so geprüft werden, ob der benötigte Schaumstoff vorrätig ist oder ob eine Schäumung veranlasst werden muss.  
  • Der gesamte Blockbestand der sich in den Lägern befindet, inklusive aller entscheidenden Blockdaten und aktualisierten Lagerplätzen, ist in POS gespeichert. Bei Anwahl eines Produktionsauftrags ermittelt POS die Verfügbarkeit der benötigten Blockqualitäten und stellt diese auftragsabhängig aus dem Lager oder im Falle von viskoelastischem Schaum direkt aus dem Reifelager zur Verfügung.
  • Zusätzlich haben Sie mit POS den Überblick: Über Ampelsignale kann der Status der Maschine jederzeit überprüft werden.
    • Grün: Auftrag ist vollendet und Maschinen bereit für den nächsten
    • Gelb: Auftrag wird gerade bearbeitet, Beladeband vor der Maschine ist frei
    • Rot: Auftrag wird gerade bearbeitet, Beladeband vor der Maschine ist belegt  

Effizientere Prozesse sparen Zeit und Geld 

Durch den Einsatz von POS sparen Sie 50 % der manuellen Prozess-Schritte ein, da diese vollautomatisch laufen. Sie benötigen weniger Manpower und somit reduzieren sich die Lohnkosten. Durch die Automatisierung verbessert sich die Abfallquote. Weiterhin wird der Durchlauf höher in kürzerer Zeit. Somit amortisiert sich die Maschineninvestition schneller. Keine kostenintensive Lagerung durch „Just in time“, sogar für kleinste Bestellmengen. Und das ist noch nicht alles …

  • Optimale Materialausnutzung in Verbindung mit der Restblockverwaltung
  • Schneller Auftragseingang und Blockauswahl
  • Bündelung, Auswahl und Koordination von Aufträgen
  • Konstante Rückmeldung des Produktionsstatus
  • Effizienter Produktionsfluss und Materialdurchlauf
  • Ansteuerung auch von Fremdmaschinen
  • Möglichkeit der anlagenspezifischen Softwareanpassung

 

Systemvorraussetzung: WinCAP 

Optional: Mattress Nest, Bäumer Nest und Quickselect

Individuelle Softwareschulungen finden Sie hier.

Bäumer Newsletter

Immer Up-to-Date sein mit dem Bäumer-Newsletter

Über uns

Die Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG ist seit 70 Jahren ein führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Schaumstoff­­­industrie. Der Unternehmens­­schwerpunkt liegt auf Spezial­­maschinen und Anlagen. In diesem Bereich haben wir uns als mittelständisches Unternehmen vom Pionier zum weltweiten Marktführer entwickelt.

Erfahrungen & Bewertungen zu Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG